Schätzung der von Wildtieren verursachten Schäden an Kulturen durch den Vergleich von Erträgen

Journal für Kulturpflanzen

View Publication Info
 
 
Field Value
 
Title Schätzung der von Wildtieren verursachten Schäden an Kulturen durch den Vergleich von Erträgen
Estimating damage caused by wild animals to crops by comparing yields
 
Creator Skoták, Vlastimil
Kamler, Jiří
 
Subject Ernteschäden
Verbiss
wilde Pflanzenfresser
Schadensquantifizierung
Crop damage
browsing
wild herbivores
damage quantification
 
Description Wachsende Populationen großer Pflanzenfresser haben in den letzten Jahren erhebliche Schäden an Nutzpflanzen verursacht. Verschärft wird die Situation durch das Fehlen verlässlicher Methoden zur Bestimmung des Schadensausmaßes und zur anschließenden Berechnung der Entschädigung für die zerstörten Ernten. In dieser Studie haben wir die Bedingungen und Möglichkeiten für die Anwendung der Methode zur Abschätzung der durch Wildtiere verursachten Schäden definiert, die auf dem Vergleich der Erträge in geschädigten und nicht geschädigten Gebieten basiert. Diese Methode ist ein guter Kompromiss zwischen Zeitaufwand und Genauigkeit der Schadensermittlung. Die vorgeschlagene Methode deckt auch Wettbewerbsprobleme (unbeschädigte Pflanzen mit eliminierter Konkurrenz können einen erhöhten Ertrag haben) und Wachstumskompensation ab (z. B. wenn die Pflanze in einem frühen Wachstumsstadium beschädigt wird), die mit den derzeit verwendeten Methoden nicht objektiv bewertet werden können. Diese Methode ist auch für die Schadensbestimmung einer Vielzahl von landwirtschaftlichen Kulturen geeignet. Sie muss jedoch in Zukunft durch weitere Studien weiterentwickelt werden. Bei der beschriebenen Methode handelt es sich um ein Gedankenexperiment. Sie muss in der Praxis getestet werden, um ihre Genauigkeit und Komplexität mit anderen Methoden zu vergleichen.
Growing populations of large herbivores have caused significant damage to crops in recent years. The situation is exacerbated by the lack of reliable methods for determining the extent of the damage and for the subsequent calculation of the compensation for the destroyed crops. In this study, we defined the conditions and options for application of method for estimating damage caused by wild animals, which is based on comparison of yields in damaged and undamaged areas. This method is a good compromise between time consumption and accuracy of the damage determination. The proposed method also covers competition problems (undamaged plants with eliminated competition may have an increased yield) and growth compensation (for example when the plant is damaged at an early stage of growth) that the currently used methods could not objectively evaluate. This method is also suitable for determining the damage of a wide range of agricultural crops. The method described is a thought experiment and needs to be tested in practice to compare its accuracy and complexity with other methods.
 
Publisher Julius Kühn-Institut
 
Date 2021-09-23
 
Type info:eu-repo/semantics/article
info:eu-repo/semantics/publishedVersion
Begutachtet
peer-reviewed
 
Format application/pdf
 
Identifier https://ojs.openagrar.de/index.php/Kulturpflanzenjournal/article/view/16098
10.5073/JfK.2021.09-10.03
 
Source Journal für Kulturpflanzen; Bd. 73 Nr. 9-10 (2021); 324-329
Journal of Cultivated Plants; Vol. 73 No. 9-10 (2021); 324-329
1867-0938
1867-0911
10.5073/JfK.2021.9-10
 
Language eng
 
Relation https://ojs.openagrar.de/index.php/Kulturpflanzenjournal/article/view/16098/16369
https://ojs.openagrar.de/index.php/Kulturpflanzenjournal/article/view/16098/16370
 
Rights Copyright (c) 2021 Vlastimil Skoták, Jiří
http://creativecommons.org/licenses/by/4.0
 

Contact Us

The PKP Index is an initiative of the Public Knowledge Project.

For PKP Publishing Services please use the PKP|PS contact form.

For support with PKP software we encourage users to consult our wiki for documentation and search our support forums.

For any other correspondence feel free to contact us using the PKP contact form.

Find Us

Twitter

Copyright © 2015-2018 Simon Fraser University Library