Wie kann interkulturelle Schulentwicklung gelingen? Gruppendiskussionen zu erforderlichen Maßnahmen und Haltungen einer interkulturellen Öffnung von Schule

Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research (FQS)

View Publication Info
 
 
Field Value
 
Title Wie kann interkulturelle Schulentwicklung gelingen? Gruppendiskussionen zu erforderlichen Maßnahmen und Haltungen einer interkulturellen Öffnung von Schule
Conditions of Success in Intercultural School Development: Group Discussions About the Requirements of and Attitudes Toward Intercultural School Development
 
Creator Weiß, Sabine
Syring, Marcus
Kiel, Ewald
 
Subject Erziehungswissenschaft; Kulturwissenschaft; Sozialwissenschaft
Elternarbeit; Haltung; Gruppen­diskussion; qualitative Inhaltsanalyse; Kooperation; Kultur; Lehrer/in­nenfortbildung; Öffnung nach außen; Schulentwicklung; Sprachbarriere; Migration

attitude; content analysis; culture; group discussion; immigration; language barrier; school development; teacher training
 
Description In diesem Beitrag berichten wir von einer Studie, in der untersucht wurde, wie interkulturelle Schulentwicklung aus der Perspektive von in der Schule Tätigen gelingen kann. Die große Zahl vor allem junger Migrant/innen übt gegenwärtig großen Handlungsdruck auf Schule und Schulsystem aus. Mittels Gruppendiskussionen mit Lehrer/innen, Schulleiter/innen und Lehrer/innenausbilder/innen wurde erarbeitet, welche Strukturen, Maßnahmen, Haltungen und Kooperationen für einen interkulturellen Schulentwicklungsprozess als erforderlich betrachtet werden. Durch inhaltsanalytische Auswertung nach MAYRING (2000, 2010) ließen sich die Sichtweisen, Einschätzungen und Bewertungen der Gruppendiskussionsteilnehmenden zu einem Kategoriensystem bzw. übergeordneten Themenfeldern zusammenfassen. Daraus wurden Gelingensbedingungen abgeleitet, die verschiedene Ebenen schulischen Handelns, beispielsweise die strukturelle, personale und soziale Ebene adressieren. Interkulturelle Schulentwicklung erfordert eine Öffnung der Schule nach außen: Eltern sind durch geeignete Angebote für eine Teilnahme am Schulleben zu gewinnen. Die Einzelschule muss sich mit außerschulischen Hilfeeinrichtungen vernetzen, ebenso aber auch selbst (Beratungs-) Angebote für Schüler/innen und Lehrer/innen initiieren. Die Ausbildung von Haltungen ist zu fördern, Kooperation und Teamarbeit von Lehrer/innen sind zu intensivieren. Die Auswertung legt daneben die Schlussfolgerung nahe, dass interkulturelle Schulentwicklung längerfristig ohne zusätzliche Ressourcen und eine Weiterqualifikation Lehrender nicht zu verwirklichen ist. Lösungen für bestehende Sprachbarrieren zwischen Lehrkräften, Schüler/innen und Eltern machen sowohl strukturelle Maßnahmen als auch Regelungen für die Einzelschulen erforderlich.URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170281
In this study we investigate how intercultural school development can succeed, taking into account the perspective of teachers, principals, and mentors to teacher trainees. The large number of immigrant children and youth results in pressures on schools and school systems to act on their behalf. In the framework of investigative group discussions, teachers, principals, and mentors identified organizational structures, measures, cooperation, and attitudes which are important for an intercultural school development process. These requirements were grouped into categories using content analysis according to MAYRING (2010). From the findings, conditions for a successful school development process were derived. These conditions affect the organizational, personal and social levels. Schools must reach out to immigrant parents and encourage them to participate in school life as well as involving external support systems such as youth welfare services, therapeutic and medical institutions. Moreover, schools need to initiate counseling for both students and teachers, to strengthen teamwork and to reflect on attitudes towards diversity. Without providing further resources and further training, intercultural school development cannot be realized. Language barriers between teachers, students, and parents require structural changes as well as support for individual schools.URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170281
 
Publisher Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research
Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research
 
Contributor

 
Date 2017-05-02
 
Type info:eu-repo/semantics/article
info:eu-repo/semantics/publishedVersion
Einzelbeiträge
Gruppendiskussionen; Inhaltsanalyse
Single Contributions

Contribuciones libres
 
Format text/html
application/pdf
 
Identifier http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/2679
10.17169/fqs-18.2.2679
 
Source Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research; Vol 18, No 2 (2017)
Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research; Vol 18, No 2 (2017)
1438-5627
 
Language deu
 
Relation http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/2679/4105
http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/2679/4106
 
Rights Copyright (c) 2017 Sabine Weiß, Marcus Syring, Ewald Kiel
http://creativecommons.org/licenses/by/4.0
 

Contact Us

The PKP Index is an initiative of the Public Knowledge Project.

For PKP Publishing Services please use the PKP|PS contact form.

For support with PKP software we encourage users to consult our wiki for documentation and search our support forums.

For any other correspondence feel free to contact us using the PKP contact form.

Find Us

Twitter

Copyright © 2015-2016 Simon Fraser University Library